Startseite
  Über...
  Archiv
 
  Friendz
  Gedichte
  Fun-ny
 
 
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   beas blog
   ASK's blog
   johanna's blog
   lia's blog
   meike's blog
   stina's blog
   
   Verrücktheitstest




Dreimal

Werd ich Dir folgen, was auch geschieht? Werd ich Dir treu sein auch wenn keiner mich sieht? Werd ich mein Kreuz tragen, den schmalen Weg gehen? Und mich selbst verleugnen, dem Stolz widerstehn?

Werd ich Dir folgen ans Ende der Welt? Alles verlassen, was mich noch hält? Werd ich im Kampf bis zum ende bestehn? Die Hände am Pflug und nicht mehr rückwärts sehn?

Dreimal werde ich schwach
Dreimal leugne ich Dich
Dreimal fragst Du mich nur:
Liebst Du mich?

Du weißt alles, Herr
Du weißt, dass ich Dich liebe
Selbst wenn alles fällt,
so weiß ich doch, ich bliebe
in Deiner Liebe



http://myblog.de/die-wuehlmaus

Gratis bloggen bei
myblog.de





uff d'r bad'schen Eisebahne

ich hatte heut schon um eins aus. super, denk ich mir, dann bin ich ja schon un zwei daheim. aber nix is. ich muss was für die Bea in Rastatt kaufen und verpass deswegen erstmal 2 s-bahnen weil ich des blöde zeugs nich finden kann. schließlich geb ich meine suche auf und schlender zum bahnhof. und siehe da, eine bahn steht schon am gleis und wartet nur darauf, dass ich einsteige. ich lauf also gemütlich zu ihr hin und drück auf diesen knopf an der tür. und.... nichts passiert. die tür bleibt zu. einfach so. die bahn zischt kurz, quietscht und fährt ab. viel zu früh - die müsste bestimmt noch 5 minuten da stehen. aber zu meiner überraschung fährt sie nach Karlsruhe statt nach Rotenfels. ich bin naztürlich total erleichtert, dass ich nich eingestiegen bin, sonst würde ich ja noch viel später daheim ankommen.
nach ewig scheinenden 5 minuten kommt dann endlich eine bahn von Karlsruhe (ich hab extra darauf geachtet, dass sie auch ja von KA kommt und nicht dorthin fährt). ich steige also in ein und mach es mir erstmal bequem. meine gedanken sind schon daheim bei einer schönen tasse kaffee, als mich schließlich die übertrieben-freundliche ansagestimme aufhorchen lässt: "nächster halt: Gaggenau bahnhof. bitte beachten sie, dieser zug ist ein eilzug und hält vor Forbach nur in Gaggenau, Gernsbach und Weisenbach." na super. was soll ich denn in Gaggenau??
doch schließlich bleibt mir nichts anderes übrig als mich meinem schiksal zu beugen. gehn wir halt mal nach Gaggenau. und wieder widme ich mich meinen gedanken. irgendwann frag ich mich dann etwas verschlafen, wie weit es denn noch is, weil ich ja schon ewig fahr, guck aus dem fenster und stelle fest: ich bin da. schnell raus. will doch nich auch noch nach Gernsbach. in letzter minute hechte ich aus der bahn und bemittleide mich natürlich erstmal selbst. doch dann beschließe ich, das beste aus dieser situation zu machen. vielleicht ist die evolution ja hier schon so weit vorangeschritten, und sie haben hier das zeug, das ich für Bea kaufen sollte. ich lauf also los und gehe wieder von einem laden in den nächsten. überall frage ich nach dem zeug für Bea. aber keiner hat je was von "Créme de Cassís" gehört. wieder verpasse ich ein paar bahnen, bis ich schließlich wieder am bahnhof stehe. die nächste bahn nähert sich. allmälich gehen mir diese gelben ungetüme auf die nerven. (was hab ich euch denn getan??) ich schaue ganz genau... S41 - Bad Rotenfels - Rastatt - Karlsruhe. das muss es sein. aber so ganz trau ich dem ganzen dann doch nicht und frage sicherheitshalber mal nach...
komm mir vor wie ein kleines mädchen, dass zum ersten mal bahn fährt oder seine mama verloren hat und den weg nach hause nicht findet. hallo? diesen weg gehe ich seit anderthalb jahren jeden tag... ich werd alt... zum glück is des diesmal die richtige. ich bleibe aber sicherheitshalber mal an der tür stehen, damit ich nich bis Bischweier oder gar Rastatt durchfahre. zu Hause wartet ja schon mein langersehnter Kaffee. der ist bestimmt schon kalt. aber hauptsache koffein *süchtigbin*
war dann um 16°° endlich daheim hab mir erstmal einen Cappuccino gemacht. (viel besser wie kaffee). SCHOKO-Cappucchino, versteht sich. ich brauch doch was für die nerven...

lange rede, kurzer sinn: ich hab für meinen schulweg, für den ich ja unter normalen umständen schon 1 stunde brauche, 3 gebraucht.
jetz bin ich todüde und geh schlafen.... Zzzzzzzzzzzz

11.1.07 21:14


Es lebe die Musik

so, ihr lieben, wird mal wieder zeit dass ich hier was reinschreib... glaub ich...
aaaalso, ich hab weihnachten und silvester ohne großen schaden überstanden und freu mich schon richtig darauf, endlich wieder ein paar schoko-osterhasen in den regalen zu finden *miam*. ich weiß, der winter hat noch gar nich richtig angefangen. aber von mir aus kann er gleich wegbleiben. :-P
ich sitz jetz schon viel zu lange hier. muss eigentlich lernen. schreb am MO Chemie und Englisch, am DI halt ich meine GFS in BK und muss meine (noch nicht angefangene) bleistiftzeichnung abgeben, und am Donnerstag schreib ich dann BioTechnologie und wenn ich pech hab, scheribt mein Rechtskundelehrer noch nen kurztest. am Donnerstag gehts dann gleich mit Geschichte weiter. da weiß ich gar nich so genau was ich lernen soll. wir ham ja nur referate gehört. Schillers "Räuber" muss ich auch noch zwischendurch lesen. sonst gibts zoff. und wenn ich schon mal dabei bin, auch noch "Michael Kohlhaas" von Kleist. des is schon seit nem halben jahr überfällig.
ES LEBE DIE OBERSTUFE. ES LEBE DIE SCHULE. es lebe das abitur...

ansonsten gibts nich viel neues. ich nerv mal wieder meine komplette familie mit meinem geklimper. hab mir in den kopf gesetzt, dass ich unbedingt mal eine Etüde von Chopin auswendig spielen können will. und zwar nicht einfach irgendeine, sondern "Etüde C-Dur Op.10,1 " (drauf klicken) des hört sich an, als würde eine riiiiiesige hand mit hundert fingern spielen. so was sipelt Eilin bestimmt vom blatt. *NEID* naja, vielleicht kann ich es ja bis zu meiner pensionierung. wenn Jesus nicht vorher wiederkommt. ob es im himmel klaviere gibt? wenn ja, dann üb ich halt dort weiter.
dann hab ich die gaaaanze ewigkeit zeit *jippiiii*

4.1.07 20:21


Das Fest des Deutschen Einzelhandels

soy yo

es steht nun also wieder vor der tür, das fest des deutschen einzelhandels. naja, vielleicht bin ich ja echt ein bisschen sarkastisch, aber wie soll ich diese ganze einkaufs-phobie denn sonst bezeichnen? jeder rennt von einem laden in den nächsten auf der suche nach dem ultimativen geschenk für die lästige verwandtschaft, die leider leider jedes jahr am fest der liebe vor der türe steht und ein stück von der weihnachtsgans abhaben möchte...

und wenn mal nicht das ultimative super-mega-tolle geschenk gefunden wurde... auch kein problem. man kann ja alles umtauschen. über 50% der geschenke wandern jährlich wieder in die regale zurück.

warum das alles, frage ich mich? man hat doch genug stress mit den klausuren, die jeder lehrer unbedingt noch vor den ferien geschrieben haben möchte, um zwischen den jahren nicht an langeweile einzugehen. jeder verein, die kollegen und die liebe verwandtschaft wollen, dass du eine weihnachtsfeier organisierst. und natürlich wird auch gewichtelt. tolle sache.
wäre es nciht schöner, sich nichts zu schenken? das ganze weihnachtsliedergedudel abzuschalten und einmal im jahr den schnee genießen? okay, stell dir einfach vor, der regen ist schnee und die seen gefroren und glitzernde eiszapfen hängen von den dächern, du kommst aus deinem kaff nich raus, weil alles eingeschneit is und der einzige bus, der dich in die schule fahren könnte, liegengeblieben ist... *träum....*

wer auch immer des hier liest: DU MUSST MIR NICHTS SCHENKEN! ICH BIN WUNSCHLOS GLÜCKLICH!
setz dich lieber daheim vor den kamin und trink ne tasse glühwein
19.12.06 18:28


krank. krank? krank!

bin grad mal wieder im schüleraufenthaltsraum und sitz einfach nur rum. meine BioTechnologielehrerin is krank. voll cool, da kann ich noch en bissl BioInformatik lernen. dazu hatte ich nämlich gestern absolut kein nerv *unschuldigguck*
apropos gestern... wollte eigentlich gar nich kommen. weils mir eben nich so gut ging und so. (habt ihr bestimmt gemerkt) bin toootal froh, dass diese idioten dann gekommen sin, un mich auf andere gedanken gebracht haben!! un das mein ich echt so: ich bin FROH drüber!
und noch froher (sagt ma des so...?) bin ich, dass ich gestern überhaupt ausm haus bin. des is mir meine (vielleicht) verhauene klausur echt wert. bin grad wieder in der gegenwart angekommen und häng nimm auf meinem kleinen stern ab horizont. (hehe)
ich hab euch alle (also jeden, der des hier liest) einfach toooootal lieb und will nie nie nie nie nie ohne euch sein *knutsch*

und jetz geh ich mal wieder meinen eigentlichen aufgaben nach, nämlich den rest des BTG JGST1 (meine klasse) anstecken :-P und wenn ich die hab, sin die lehrer dran.
in diesem sinne: frohes fest!
PS: die überschrift musste nich kapieren :-P

14.12.06 11:09


Wut im Bauch

 

eigentlich bin ich doch ein gutmütiger mensch. bin ich doch, oder?
hatte heute deutsch. hab zugehört aber mich nich groß beteiligt. des mach ich immer so. noch nie hatte irgendjemand was daran auszusetzen (zumindest nich viel).

wir lesen gerade ein teil von "Michael Kohlhaas" in dem kommt der Erzengel Michael vor. und im unterricht hat mein deutschlehrer immer was von Gabriel geredet. ich war total verwirrt weil ich gedacht hab, ich hätte da nur was verpasst und der kommt da echt vor, bis ich endlich gepeilt hab, dass er Michael meint. murmel also leise "Michael" vor mich hin. irgendwann macht des dann die hälfte der klasse - also michael murmeln wenn er gabriel sagt. und dann motzt der kerl mich voll an, ich solle ihn doch gefälligst ausreden lassen. gut erzogen wie ich halt so bin, entschuldige ich mich ganz lieb und sage ihm, dass es so ist, wie wenn ich mich da vorne hinstellen würde und sagen würde, Mozart hätte Faust geschrieben. widme mich dann wieder meiner zeichnung, an der ich jede stunde mal.
als er sich dann endlich wieder gefangen hat, fragt er mich: "wer ist denn das?" ich natürlich voll nich gepeilt was der jetz will und frage "wer, Gabriel oder Michael", woraufhin er einen fast-herzinkarkt bekommt und mich fragt, ob ich ihn verarschen will. (wörtlich...)
mich hat seine schlechte laune voll angekotzt und dass er die mal wieder an mir auslassen musste. ich hab ihm dann doch ein vortrag über gabriel und dann einen über michael gehalten. des hat ihm auch nich gepasst. plötzlich fühlt er sich angegriffen und meint, er könne in dieser klasse keinen unterricht machen, weil wir ja eh anscheinend alles besser wissen als er (hä?).
hätte ihn am liebsten......... grummel...
bei dem kerl weiß man echt nie, woran ma grad is. heute hü, morgen hott. wenn ich gesagt hätte, ich weiß es nich, hätte er voll gemotzt. jetz hab ich mal gesagt was ich weiß und er is wieder nich zufrieden.
GRUMMEL GRUMMEL
ich hab schon richtig bauchweh, so wütend bin ich. vielleicht hab ich aber einfach nur hunger. geh jetz was essen.
und ab dafür!


27.11.06 15:04


referat

hab mein referat heute nich gemacht. weiß auch nich so genau wie ich des geschafft ham. also wenn ichs gemacht hätte wärd voll mies geworden - ich hätte alles ablesen müssen, hatte keine bilder, keine folie, nichts. hab meinem geschichtelehrer (mit einem augenaufschlag) ganz lieb erklärt, dass ich noch nich im stande bin, des referat vorzutragen. der hat zuerst versucht, einen auf konsequent zu machen. dann hab ich so lieb geguckt wie ich halt kann un schwupp... mein referat is bis zur nächsten geschichtsstunde verschoben. und das sind immerhin 2 wochen!!
HALLELUJAH!!

finds halt toootal doof dass ich deswegen gestern nich in die jugend konnte. hab gehört der Harald war da. was habt ihr denn alles so beschlossen??
weiß gar nich wie ich es bis Sonntag ohne euch aushalten soll....
vermiss meine chaos-jugend  :-*

16.11.06 20:48


wir sin schon arm dran...

gestern hab ich spanisch geschrieben. naja, ich habs versucht. hab die klausur total verhauen. hab als erste abgegeben und bin dann ne halbe stunde im flur rumgestanden.
alle guten noten, die ich bisher immer geschrieben hab, waren nicht mehr da - in dem moment hab ich mich nur auf diese konzentriert. und wie ich sie verhauen hab. ich war enttäuscht von mir. und meiner faulheit.
einen tag davor hab ich in englisch in einem referat 12 Punkte (entspricht einer 2-) erreicht und bin auf wolken heimgeschwebt. hab gedacht, nichts kann mir die laune verderben. und dann das. die nächste arbeit - vielleicht ein unterkurs - und schon und schon bin ich am boden zerstört. ich vergesse die gute note einfach.
heute sagt mir meine chemielehrerin, dass ich bei ihr mündlich super-gut bin und, wenn ich mich nur ein bischen anstrenge, noch viel besser sein könnte, doch ich interessiere nur für meine verhauene spanischarbeit und kann mich gar nicht richtig freuen.

ich hab mich immer nach erfolg gesehnt. aber der ist schnell vergessen. die missgeschicke und peinlichen aktionen, das, wo wir versagt, oder sogar andere enttäuscht haben, das brennt sich tief in unsere erinnerung. und dann ziehen sie sich wie eine rote linie durch unser leben.

letztes jahr war ich mit meiner klasse auf einem seminar. Als erstes sollten wir alle unsere positiven eigenschaften aufschreiben - jeder seine eigenen - keiner durfte dem anderen helfen. ich glaube, man kann sich vorstellen, wie schwer uns das gefallen ist.
wenn es um unsere macken ginge, könnten wir wahrscheinlich gar nicht mehr aufhören. aber bei unseren stärken...? nach 2 oder 3 sachen ist uns einfach die luft ausgegangen.
der seminarleiter Prof. Dr. irgendwas hat uns versichert, dass des ganz normal is. jeder kennt seine macken und kanten in- und auswendig, doch niemand weiß, was er sagen soll, wenn er z.b. in einem bewerbungsgespräch danach gefragt wird, was er denn gut kann, oder warum gerade er der beste für diesen job wäre.
is das nich komisch?

wir, die wir von dem schöpfer dieses universums so unsagbar geliebt werden - wir sehen uns selbst in so einem schlechten licht... können kein lob vertragen... machen uns kleiner als wir ohnehin schon sind.
damals bei dem seminar hab ich mir vorgenommen, die missgeschicke wegzustecken und nur meine erfolge im auge zu behalten, damit ich das nächste mal besser antworten kann. doch heute hab ich gemerkt, dass ich nichts von dem erreicht hab. irgenwie hab ich versagt. vor mir selber.
wieder etwas, das ich so schnell nicht vergesse...

10.11.06 15:49


scheißtag

heute war wieder mal ein tag, an dem es sich gar nicht gelohnt hat aufzustehen. deswegen bin ich ja auch liegengeblieben  hehe. mir blieb ja keine andere wahl. seitdem ich dann doch endlich aus den federn gekrochen bin, pendel ich zwischen dem fernseher, meinem tee und dem computer hin und her und frage mich, ob ich nicht doch in die schule hätte gehen sollen. doch dann erinnert mich ein riesengroßer bienenstock in meinem kopf daran, warum ich hier rumsitze und vielleicht doch meine augen zumachen und schlafen sollte. doch kaum liege ich bequem schüttelt mich ein husten und ich bekommen einen risesndurst. ich torkel also mühsam in die küche, schaffe es aber dann nicht mehr zurück ins bett und mache auf dem sofa stopp. und alles geht wieder von vorne los.
krank sein is scheiße.
hab grad ne halbe stunde (!) geduscht un jetz geht es einigermaßen. hoff, es is morgen wieder gut, schreib ja mathe un kann endlich mein lied (Dear Mr. President) presentieren.
ich vermiss euch alle irgendwie grad voll - vielleicht liegt des an den medikamenten. wenn ich die genommen hab, fühl ich mich wie in watte gepackt. des is so en ganz hartes mittel, damit ich morgen wieder auf dem beinen bin. ich weiß auch, das des nich gut is un bla bla bla bla, aber wenn ich auch nur eine klitzekleine chance hab, in mathe keinen unterkurs zu belegen, muss ich des doch versuchen, oder etwa nicht?

ich darf doch jetz nich aufgeben - HASTA LA VICTORIA :-P SIEMPRE!

7.11.06 19:47


ich bin verliebt!!

                                                               
bis über beide ohren. hehe. in wen? tjaaaa.... (hehe)     

hier is ein bild von "ihm"

                                                                   
          
2.11.06 20:31


 

 

Ich vermiss Euch!!!

 

28.10.06 17:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung